Fliegen lernen im Fliegerclub Nordhausen

Es gibt keine Gründe, warum man es nicht ausprobieren sollte, wenn man schon immer mal davon geträumt hat ... in die Luft zu gehen.

Fliegen lernen
Voraussetzungen

Fliegen lernen kann bei uns jeder ab dem 14. Lebensjahr. Eine Einverständniserklärung der Eltern sollte vorliegen. Ab dem 17. Lebensjahr darf vom Gesetzgeber aus jeder Flugschüler einen Antrag für den Lizenzerwerb stellen. Bevor es losgeht musst du dir aber noch ein paar Dinge besorgen. Du brauchst ein polizeiliches Führungszeugnis, eine Kopie deiner Geburtsurkunde, 1 Passbild und ein fliegerisches Tauglichkeitszeugnis. Diese Formulare bekommst du bei uns. Und wenn dein Punktekonto in der Verkehrssünderkartei nicht hoffnungslos überzogen ist, kann deine Ausbildung beginnen.

Ausbildung

Der Fliegerclub Nordhausen bietet dir beste Ausbildungsmöglichkeiten. Wir haben 5 Fluglehrer, die dich ehrenamtlich ausbilden. Es stehen 2 Schuldoppelsitzer vom Typ Bocian und Puchacz zur Verfügung. Diese Flugzeuge haben beste Flugeigenschaften, die deine Ausbildungszeit so sicher wie möglich gestalten. Die Ausbildung dauert bei uns etwa 3 Jahre, je nachdem wie schnell du lernst. Die Ausbildung gliedert sich in mehrere Abschnitte, anderen Ende immer eine Prüfung steht. Die Prüfungen werden als A, B, C und PPL- Prüfung bezeichnet.

Erster Ausbildungsabschnitt: A- Prüfung

Bis zur A- Prüfung fliegst du die ganze Zeit mit Lehrer im Flugzeug und lernst die elementarsten Dinge der Fliegerei: Starten, Landen und das Flugzeug zu steuern. Du übst so lange, bis der Lehrer von deinen Fähigkeiten überzeugt ist, und während des Fluges nicht mehr eingreifen muss. Dann kommt der große Tag, der für uns alle ein besonderer war: Du machst deinen ersten Alleinflug! Dann folgen zwei weitere Flüge, das ist gleichzeitig deine A- Prüfung.

Zweiter Ausbildungsabschnitt: B- Prüfung

Ab jetzt wirst du den Rest deiner Ausbildung fast ausschließlich alleine fliegen. Der Fluglehrer ist dabei jeder Zeit mit dir über Funk in Kontakt und beobachtet deine Flüge. Die B- Prüfung besteht aus drei Alleinflügen mit Kurvenwechsel. Zum Abschluss eines jeden Fluges wird von dir eine Ziellandung verlangt, d.h. du hast einen Bereich von 100m, in denen du aufsetzen musst .

Dritter Ausbildungsabschnitt: C- Prüfung

Du wirst nun auf ein einsitziges Segelflugzeug umgeschult. Du lernst den Seitengleitflug, eine Flugtechnik, um schnell Höhe zu vernichten, z.B. bei einem zu hohen Endanflug. Die Prüfung besteht wieder aus drei Alleinflügen, bei denen du Steilkreise mit Überleiten vorführen musst, und anschließend die Landung mit einem Seitengleitflug vollendest.

Fliegen lernen

 

Letzter Ausbildungsabschnitt: PPL- Prüfung

Abgesehen vom der theoretischen Prüfung und dem Sprechfunkzeugnis in deutsch oder englisch fehlen dir zum Flugschein noch ein 50 km Streckenflug und die praktische Prüfung, die abgelegt werden darf, sobald man insgesamt 30 Flugstunden gesammelt hat.

Hast du noch Fragen? Wir helfen dir gern!